Emergency-Call!

Mit der Monsoon-Season beginnt eine neue Etappe im Sea-Turtle-Projekt. Der anhaltende Dauerregen und die fast(!) nordfriesischen Windverhältnisse, geben dem Arabischen Meer ein ganz neues Gesicht. Während es vorher tiefblau, spiegelglatt und friedlich war, türmen sich nun die Wellen zu schäumenden, grauen Wasserbergen und die Küstenlinie ist in Nebel getaucht.
Besonders die hohen Wellen werden vielen Wasserschildkröten zum Verhängnis und sie werden an Land gespült oder verfangen sich in den Fischernetzen. In der letzten Woche wurden wir viermal angerufen, um gefangene Wasserschildkröten wieder frei zu lassen.
Unter ihnen waren einige leider so schwer verletzt, dass sie vorerst in einen Tank gebracht wurden, indem wir sie einigermaßen pflegen können. Meist zeigen sie Verletzungen an den Forderflossen auf. Bei einigen fehlen diese fast gänzlich.
Dies ist allerdings nur eine vorübergehende Lösung, bis das neue Turtle-Auffangzentrum eröffnet wird undie in die H wir sände eines wissenschaftlichen Fachmannes geben können.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s