Turtle Festival in Velas!

Ich bin gerade per Nachtzug zurück gekommen aus Velas. Dies ist ein kleines Dörfchen im Bundesstaat Maharashtra, umgeben von Bergen uns Mangoplantagen. Es liegt ca. 200 km südlich von Mumbai und 700 km nördlich von Kundapur und ist wirklich nicht einfach zu erreichen! Was mich dorthin verschlagen hat ist das jährliche „Turtle-Festival“, welches von der Organisation „Sahyadri Nisarga Mitra“  dort veranstaltet wird. Da sich von den FSL-Mitarbeitern aufgrund von akutem Zeitmangel keiner in der Lage sah, daran teilzunehmen, wurde ich mit der hochverantwortungsvollen Aufgabe betraut, das Event zu besuchen und zu dokumentieren. 😉  Anfangs hatte ich zwar Bedenken, das gerade stattfindende Sea-Turtle Workcamp und außerdem die gerade schlüpfenden Hatchlinge in Beejadi in Kundapur zurückzulassen, habe dann jedoch Ersatz gefunden.

Das Turtle Festival startete am Montag und dauert etwa einen Monat. Es wird damit geworben, Wasserschildkröten in freier Wildbahn schlüpfen zu sehen und diese dann ins Meer zu entlassen. Von dem Festival wurde in vielen Zeitungen und im Internet berichtet und so kommen mittlerweile jährlich um die 1000 Touristen, darunter Schulklassen, Familien und andere Organisationen, nach Velas. In diesem Jahr waren bereits 22 Nester mit insgesamt ca 2500 Eiern am Strand gefunden worden. Im Internet auf Facebook oder dem Blog der Organisation kann man sich über die genauen Schlüpfdaten informieren und demnach das versteckte Dörfchen besuchen. Da die Schlüpfzeiten immer morgens um 7 am und abends um 6 pm sind, ist es sinnvoller, in Velas zu übernachten. Für eine angenehme Bleibe sorgen die Anwohner, natürlich nicht umsonst, jedoch kommen 10 % der Einnahmen dem Schildkröten-Projekt zugute .Ich habe zwei Nächte in dem gemütlichen Haus von Milind Nijsure und seiner Frau übernachtet. Milind ist Besitzer einer riesigen Mangofarm, die er mir und dem anderen Gast, Subodh aus Mumbai, ausgiebig gezeigt hat. Einige Teile der Plantage sind bereits über 90 Jahre alt. Er verkauft die Früchte in Mumbai, von wo aus sie nach ganz Indien und auch nach Übersee exportiert werden!

Früh morgens, um 5.30 am, was jedoch nicht zu früh ist für einen heißen Becher Chai, sind Subodh, Sumantha, welcher als Experte der Mitveranstalter ist, zum Strand aufgebrochen. Sumantha hat Marine science studiert und schon dudzende im Wasser lebende Spezies in Aquarien, Wassertanks und Badewannen aufgepäppelt. Darunter Seegurken, Seepferdchen und natürlich Wasserschildkröten. Sein ganzer Stolz ist das 5-Sekunden Video einer Olive Ridley, welche zum Atmen aus dem Wasser taucht und ihn 4 Stunden Wartezeit am Beckenrand gekostet hat! 🙂

Nachdem wir die Nester beschriftet und alles für die Eröffnungszeremonie des Festivals vorbereitet hatten, waren auch schon die ersten Touristen am Strand eingetroffen und Sumantha wagte einen Blick auf die Nester. Es hatten sich tatsächlich 12 kleine Schildkröten an die Sandoberfläche gegraben. In der Regel benötigen sie dafür etwa 4 Tage nachdem sie aus den Eiern geschlüpft sind. Bis wir die Hatchlinge jedoch ihre Freiheit schenken konnten, mussten wir auf das Dorfoberhaupt und die Officer des Forest Departments warten, welche feierlich mit Blumen beschenkt wurden, zum Dank für die Zusammenarbeit.^^

Am nächsten Morgen war die Anzahl der Hatchlinge gleich verdreifacht und wir konnten 35 Hatchlinge ins Meer entlassen. Danach war es für mich auch schon wieder  an der Zeit, den Rückweg anzutreten. Milind hatte mir empfohlen den Bus nach Ratnagiri zu nehmen, welches eine wunderschöne Strecke ist. In Ratnagiri hatte ich zwar 5 Stunden Zeit, bis mein Zug abfuhr, konnte diese aber dafür nutzen, den Palast des letzten birmanischen Königs Thiba, welcher von den Briten dort ins Exil verschifft worden war, zu besichtigen. Außerdem ist Ratnagri Schauplatz des Buches „Der Glaspalast“ von Amithav Ghosh, welches ich gerade lese. Zwar hat der Palast seinen im Buch beschriebenen Glanz verloren, ich konnte jedoch einen wunderschönen Sonnenuntergang von dort genießen!

Nun bin ich schon wieder in Kundapur angekommen und starte gleich ins Workcamp. Dort heißt es heute murual painting und Puppet Show-Presentation!! 🙂

Ab nächster Woche gehe ich mit meinem Schatz Julius, der mich für drei Wochen besuchen kommt, auf Entdeckungstour durch Südindien!! Ich freue mich schon unglaublich darauf, ihn nach 6  Monaten endlich wiederzusehen! 🙂

Liebe Grüße an zuhause!


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Turtle Festival in Velas!

  1. Thordis schreibt:

    Hallo Lisa,

    spannender Bericht, macht echt Spass zu lesen!

    LG aus NF, Thordis

  2. Very interesting entry, I look forward to the next! Thx for share

  3. walter fedders schreibt:

    Hallo Lisa,
    habe heute gerade mit deinem Vater gesprochen. Es freut mich, dass es dir offensichtlich so gut in Indien gefällt.

    Liebe Grüße aus Risum von deinem alten Englischlehrer Walter Fedders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s